Katholisches Familienzentrum Hachenburg

Herzlich Willkommen!


Hachenburger Adventskalender

Digitale Weihnachtsaktion der 3 Hachenburger Familienzentren

 

 

Alle Jahre wieder… Plätzchenduft, helle Lichter, leuchtende Kinderaugen, Krippenfiguren, Glühwein. All das und noch viel mehr macht für uns die Weihnachtszeit so besonders und einzigartig.

Oft sind es die kleinen Dinge, mit denen wir uns den Weihnachtszauber nach Hause holen können.

 

Doch viele, für uns eigentliche selbstverständliche Bräuche, wie etwa der Weihnachtsmarktbesuch, die Weihnachtsfeier, das Vorsingen im Seniorenheim oder die große Nikolausfeier im Kindergarten müssen dieses Jahr leider ausfallen.

 

Die Koordinatorinnen des Städtischen, des Katholischen sowie des Evangelischen Familienzentrums haben sich daher Gedanken gemacht, wie sie in diesem Jahr den Menschen in Hachenburg und Umgebung eine kleine Freude bereiten könnten. Aus dem Gedanken heraus etwas anzubieten, das den meisten frei zugänglich ist, entstand die Idee des „Digitalen Hachenburger Adventskalenders 2020“.

 

Ab dem 1. Dezember kann jeder täglich ein virtuelles Türchen öffnen und sich auf bunte und abwechslungsreiche Impulse für die Weihnachtszeit freuen.

 

Das Städtische, das Katholische sowie das Evangelische Familienzentrum Hachenburg wünschen allen eine besinnliche und fröhliche Advents- und Weihnachtszeit.

 


Holy-wood?                                      Das Krippenspiel als Film

Weitere Bilder finden Sie hier.

Da coronabedingt an Heiligabend kein Krippenspiel stattfinden kann, dreht das katholische Familienzentrum dieses Jahr ein Krippenspiel als Film!

25 Kinder im Alter von 3 - 12 Jahren bereiten eine der bekanntesten Geschichten der Menschheit fürs Heimkino vor. Gedreht wird an realen Schauplätzen in Hachenburg und Gehlert. Bis auf eine Szene ist bereits alles im Kasten. D.h. auf den Schnitt warten jetzt arbeitsreiche Wochen, damit der Film rechtzeitig zu Heiligabend fertig wird.

 

Zu sehen gibt es den Film dann ab Heiligabend auf dem YouTube-Kanal unserer Kirchenmaus Trudi .

Um die Zeit des Wartens zu verkürzen, könnt ihr bis dahin die anderen Videos von Trudi schauen. Seit Anfang November erklärt Trudi auf YouTube und Instagram (kirchenmaus.trudi) Kindern und Familien alles rund um Kirche, Glaube und Religion. In den nächsten Wochen warten noch weitere Clips zum Nikolaus, ein erster Clip in der Rubrik „Frag doch mal die Kirchenmaus!“ und ein digitaler Krabbelgottesdienst auf euch.

 

Was könnt ihr noch tun, bis es soweit ist? Liken und Teilen oder wie man es in der analogen Welt nennt: Weitersagen!!!

 

Florian Ahr
Gemeindereferent



Neues Video: Trudi und die Geschichte des Adventskranzes


Trudi erklärt die Hl. Elisabeth

Am 19. November hat Elisabeth Namenstag, d.h. wir denken an Elisabeth von Thüringen.

Trudi und ihre Freunde wollen euch in unserer Rubrik #kurzerklärt einmal zeigen, wofür Elisabeth so berühmt ist und warum sie gerade für uns Christen ein so tolles Beispiel ist.

 

https://www.youtube.com/watch?v=F63hNi3LoNE



NEU:Unsere Kirchenmaus Trudi jetzt auch auf Instagram

Trudi entdeckt die Weiten des Internets

 

Das katholische Familienzentrum hat jetzt einen Instagram-Account, besser gesagt unsere Kirchenmaus TRUDI ist jetzt auf Insta!

 

Viele Kinder kennen unsere Kirchenmaus bereits von unseren Wald- und Krabbelgottesdiensten, begleitet sie diese schließlich schon seit ein paar Jahren einführend und inhaltlich. Coronabedingt liegt der letzte Einsatz allerdings schon einige Zeit zurück. Deshalb hat sich TRUDI überlegt nun auch in die digitale Welt vorzudringen. Dabei soll der Account in erster Linie nicht dazu genutzt werden, um auf Versantaltungen hinzuweisen, sondern mit den Familien in den Dialog zu treten. Regelmäßig wird TRUDI eigene Gedanken zu den Besonderheiten im Kirchenjahr mit ihren Followern teilen. Aber ganz besonders freut sich TRUDI über die Fragen der Kinder und Familien. Unter der Rubrik „Frag doch mal die Kirchenmaus“ dürfen Kinder und Familien ihre ganz persönlichen Fragen an TRUDI stellen, denn: TRUDI kennt sich verdammt gut aus!

 

Also, schaut doch mal bei TRUDI vorbei, entweder auf Instagram (kirchenmaus.trudi) oder auf youtube (Kirchenmaus TRUDI).

 

Ein erste Vorstellungsvideo gibt es übrigens auch schon: https://youtu.be/-lsgrDc0Xro

 

Trudi erklärt Sankt Martin

Hachenburger St.Martins-Lichter

St. Martin wird dieses Jahr anders ablaufen als gewohnt. Ein Virus verhindert große Feiern, den bekannten Martinsumzug und das gemeinsame Singen.

 

Nichtsdestotrotz haben sich die drei Hachenburger Familienzentren (Familienzentrum der Stadt Hachenburg, Katholisches Familienzentrum, Ev. Familienzentrum „Miteinander“) etwas Schönes einfallen lassen, um dennoch gemeinsam das Martinsfest erleben zu können. Die Idee entstand in Anlehnung an die Aktion „#stmartin2020“ des Bistums Limburg.

 

Alle Familien der vier Hachenburger Kindertagesstätten, der Kath. Kita Don Bosco in Luckenbach, sowie alle Grundschulen und Förderschulen der Stadt haben in diesem Jahr zwei Lichtertüten und dazugehörige LED-Teelichter bekommen, mit der Aufforderung, diese nach eigenem Geschmack bunt zu gestalten. Eine der beiden Tüten ist für die Familien bestimmt und die andere soll an einen lieben Menschen oder jemanden, der einsam, traurig, krank oder besorgt ist, verschenkt werden. So soll ganz wie beim heiligen St. Martin geteilt und somit Freude verschenkt werden.

 

Die leuchtenden St. Martins-Lichter werden dann in der Woche vom 8. bis 15.11. jeden Abend um 18 Uhr gut sichtbar ins Fenster gestellt. Wer also in dieser Zeit abends spazieren geht, kann sich an den Lichtern erfreuen und trotz Corona das „Wir“ an St. Martin erleben.

 

Auch hierzu gibt es ein Video von unserer Kirchenmaus Trudi:

https://www.youtube.com/watch?v=v4PYMW6oPDM

 






Die Videos vom Vater-Kind-Wochenende können natürlich auch zu jedem anderen Zeitpunkt angeschaut und dann gemeinsam nachgemacht werden!

Schaut doch mal rein!






Herzlich Willkommen

auf der Seite des Katholischen Familienzentrums!

Was genau ist das Familienzentrum? Und was will das Familienzentrum?

Und was kann das Familienzentrum?

Genau diese Fragen stellen wir vom Familienzentrum uns auch immer und immer wieder. Wer sind wir? Was wollen wir eigentlich? Was können wir?

 

Das Familienzentrum ist kein Ort, sondern ein Zusammenschluss.

Die Pfarrgemeinde, die beiden dazugehörigen Kindergärten, sowie die Katholische Familienbildungsstätte und die Caritas haben sich zusammengetan, um die Ressourcen zu bündeln.

 

Wir wollen Familien in der Gemeinde und darüber hinaus begleiten, unterstützen, zusammenführen, inspirieren.

Wir wollen für Familien Angebote erstellen, bei denen alle gemeinsam etwas unternehmen, bei denen Groß und Klein Freude haben. Sei es bei dem gemeinsamen Wald- oder Krabbel-Gottesdienst, im Familien- oder im Kreativ-Café oder bei gemeinsamen Eltern-Kind-Angeboten.

 

Wir können all die tollen Dinge planen, organisieren und realisieren, weil wir durch den Zusammenschluss auf viele unterschiedliche Bereiche zugreifen können.

Das Familienzentrum lebt aber vor allem durch die Menschen und die Familien, die die Angebote wahrnehmen!

Also schauen Sie sich gerne auf unserer Seite um, hier finden Sie die aktuellen Termine und Informationen.

 

Gerne können Sie uns auch Anregungen, Wünsche oder Vorschläge schicken!