Katholisches Familienzentrum Hachenburg

Herzlich Willkommen!


Immer App-to-date?!

Fluch und Segen für die Generation Handy

  Online-Vortrag von Peter Köster

am 26.04.2021 um 18.00 Uhr

 

Wer nur noch auf sein Smartphone schaut und von der Umwelt nicht mehr viel mitbekommt ist ein „Smombie“. Diese Kreation des Jugendwortes 2016 bringt die Ambivalenz aus Technikbegeisterung einerseits und dysfunktionalem Nutzungsverhalten andererseits auf den Punkt: Smartphone + Zombie = Smombie.

Handy und mobiles Internet gewinnen für immer jüngere Kinder und Jugendliche an Bedeutung. Eltern und Pädagogen betrachten die ausschweifendere Handynutzung von Kindern und Jugendlichen dagegen mit zunehmender Sorge und Ängsten. Doch was macht das Handy so faszinierend und sind die Sorgen der Eltern und Pädagogen gerechtfertigt? Gibt es Unterschiede im Nutzungsverhalten von Jungen und Mädchen? Hat ein zunehmender Handy-/Internetkonsum Auswirkungen auf die Gehirnentwicklung von Kindern und Jugendlichen? Der Vortrag liefert neben aktuellen Forschungsergebnissen aus den Bereichen der Soziologie und Kommunikationsforschung auch neurobiologische Erklärungsansätze für Gefahren und Potentiale der zunehmenden Handynutzung und Medialisierung des Alltages von Kindern und Jugendlichen.

 Smartphones sind in der heutigen Zeit ständiger Begleiter. Doch wie entsteht die Faszination für dieses Medium und kann es zu suchtähnlichen Zuständen kommen? Neben Antworten auf diese Fragen werden auch Tools zur Eigen- und Fremdkontrolle sowie Methoden zur Selbststeuerung praxisnah erläutert.


 

Leitung: Peter Köster, Studiendirektor, Fach- und Kernseminarleiter am Zentrumfür Schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) Köln

 

Anmeldung: Jugendzentrum Hachenburg info@jugendzentrum-hachenburg.de

 

Teilnahme ist kostenfrei!

 

Die Veranstaltung wird als Online - Veranstaltung durchgeführt.


Frohe Ostern!

 

In diesem Video begeben sich Trudi und die Rasselband auf Eiersuche und wir versuchen zu klären, warum der Osterhase die Eier bringt und nicht etwa der auferstandene Jesus mit Schokokreuzen kommt...



Alle TRUDI- Videos findet Ihr HIER. Schaut doch mal rein!



Bedarfsabfrage der Hachenburger Familienzentren

Liebe Familien, liebe Eltern, liebe Kinder,                               liebe Interessierte der Hachenburger Familienzentren,

 

die Welt steht aktuell Kopf. Die Corona-Pandemie wirkt sich beinahe auf alle Bereiche unseres Lebens aus, verändert vieles und stellt uns vor Herausforderungen.

Dies gilt auch für die Arbeit der Familienzentren. Präsenzveranstaltungen sind vorerst nicht möglich und es ist noch unklar, wann und wie sie wieder stattfinden können.

Wir beschäftigen uns aktuell intensiv mit der Frage, welche Angebote Sie sich während des Lockdowns und in der Zeit, in der wir nur eingeschränkt Präsenzveranstaltungen anbieten dürfen sowie danach, wenn alles wieder in „normalen“ Bahnen läuft, von den Familienzentren wünschen.

Um Ihnen möglichst passgenaue Veranstaltungen anbieten zu können, benötigen wir Ihre Hilfe. Bitte nehmen Sie sich zwei Minuten Zeit und füllen die kurze Umfrage aus. Bitte nutzen Sie gerne auch die Möglichkeit, eigene Wünsche und Ideen zu äußern. Wir prüfen dann inwieweit die Umsetzung machbar ist.

Den Fragebogen können Sie sich hier herunterladen, ausfüllen und dann per Email an

s.christian@hachenburg.bistumlimburg.de (Kath.Familienzentrum),

julia.wirfs@diakonie-westerwald.de (Ev.Familienzentrum) oder

familienzentrum@hachenburg.de (Städtisches Familienzentrum) schicken. Oder Sie können den Fragebogen ausdrucken, ausfüllen und dann bei einer der Hachenburger Kitas oder bei dem Katholischen und Evangelischen Pfarrbüro in Hachenburg einwerfen.

 

Wir freuen uns über möglichst viele Rückmeldungen!

 

Herzliche Grüße,

die drei Hachenburger Familienzentren



Netzwerk Medien-Stark Hachenburg

Weitere Informationen unter www.netzwerk-medien-stark.de



Die Idee hinter der Gründung

Für Kinder und Jugendliche gehören Medien ganz selbstverständlich zur Lebenswelt. Eine Unterscheidung zwischen analoger und digitaler Welt findet oft nicht statt - es ist doch alles irgendwie mit Smartphone, Konsole, Tablet etc. verbunden.

 

Erziehende und Lehrende stellt das vor große Herausforderungen.

Hier können Sie weiterlesen...


Herzlich Willkommen

auf der Seite des Katholischen Familienzentrums!

Was genau ist das Familienzentrum? Und was will das Familienzentrum?

Und was kann das Familienzentrum?

Genau diese Fragen stellen wir vom Familienzentrum uns auch immer und immer wieder. Wer sind wir? Was wollen wir eigentlich? Was können wir?

 

Das Familienzentrum ist kein Ort, sondern ein Zusammenschluss.

Die Pfarrgemeinde, die beiden dazugehörigen Kindergärten, sowie die Katholische Familienbildungsstätte und die Caritas haben sich zusammengetan, um die Ressourcen zu bündeln.

 

Wir wollen Familien in der Gemeinde und darüber hinaus begleiten, unterstützen, zusammenführen, inspirieren.

Wir wollen für Familien Angebote erstellen, bei denen alle gemeinsam etwas unternehmen, bei denen Groß und Klein Freude haben. Sei es bei dem gemeinsamen Wald- oder Krabbel-Gottesdienst, im Familien- oder im Kreativ-Café oder bei gemeinsamen Eltern-Kind-Angeboten.

 

Wir können all die tollen Dinge planen, organisieren und realisieren, weil wir durch den Zusammenschluss auf viele unterschiedliche Bereiche zugreifen können.

Das Familienzentrum lebt aber vor allem durch die Menschen und die Familien, die die Angebote wahrnehmen!

Also schauen Sie sich gerne auf unserer Seite um, hier finden Sie die aktuellen Termine und Informationen.

 

Gerne können Sie uns auch Anregungen, Wünsche oder Vorschläge schicken!